Drucken

Wie funktioniert Umkehrosmose

Wie funktioniert Umkehrosmose

Osmose bedeutet:

Das Prinzip der Osmose vereinfacht bedeutet: Wenn 2 unterschiedliche Flüssigkeiten durch eine Membran getrennt sind, versuchen beide Flüssigkeiten ihre Bestandteile auch auf die andere Seite der Membrane so zu verteilen (osmotischer Druck), dass auf beiden Seiten die gleiche Konzentration herrscht. Dieser osmotische Druck dauert so lange an, bis beide Flüssigkeiten auf beiden Seiten in gleicher Konzentration vorkommen. Osmotischer Druck = Der “Wille” sich auch auf die andere Seite der Membran auszubreiten

Umkehrosmose dagegen bedeutet:

Bei der Umkehrosmose drückt jetzt das verunreinigte Leitungswasser mit dem Leitungsdruck i.d.R. 3 bar gegen eine Membranoberfläche von nur 0.0001 Micron. 

0.0001 Micron lassen aber nur kleine Wassermoleküle durch. Sämtliche sich im Wasser befindlichen Verunreinigungen, wie z.B. Schmutz, Schwermetall, Medikamentenrükstände, Microplastik, Nitrate, Uran…. sind einfach zu groß und werden nicht von der Membrane durchgelassen. Um zu verhindern, dass die Membrane in kurzer Zeit von den Verunreinigungen verstopft, wird in der Umkehrosmose Anlage gleichzeitig Leitungswasser an der Membran Oberfläche vorbei geführt, was wiederum die Verunreinigungen auf der einen Seite der Membrane abwäscht und in den Abfluss spült. 

 

  • 3bar ist der Mindestdruck, mit dem das Wasser gegen die Membrane gedrückt werden muss. Grundsätzlich gilt, je höher der Druck, desto sauberer das Trinkwasser. 5bar sind besser als 3bar!

  • Sollte es aus verschiedenen Gründen nicht sicher sein, diese mindestens 3bar konstant als Wasserdruck auf der Membrane zu haben, wäre es sinnvoll eine Anlage mit eingebauter Druckerhöhungspumpe zu nutzen. Damit ist immer ein gleichmäßiger Druck bei der Trinkwasserherstellung gewährleistet!  Sollten Sie nicht ganz sicher sein, rufen Sie uns einfach dazu an Tel.: 02173/ 89 99 76 1

 

Bei dem Abspülen der Membran und dem erstellten Trinkwasser besteht bei den Haushalts Anlagen grundsätzlich ein Verhältnis von 1:3, Was auch eingehalten werden sollte um die Lebensdauer der Membran zu unterstützen. Eine zu hohe Konzentration von Verunreinigungen auf der Oberfläche der Membran, schädigt und zerstört sie sonst sehr schnell.